- M5 Fussballschule

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Über uns

Unsere AGBs, die mit der Teilnahme am Fussballcamp gelten:

1. Vertragsabschluss
Mit der Anmeldung für ein Angebot der M5Sports Gbr -M5 Fussballschule - (nachstehend Anbieter genannt) bietet der Kunde dem Anbieter den Abschluss eines Vertrages an. Die Anmeldung kann schriftlich oder online vorgenommen werden. Sie erfolgt auch für alle in der Anmeldung mit aufgeführten Teilnehmern, für deren Vertragsverpflichtung der Anmeldende wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht. Der Vertrag kommt mit der schriftlichen Teilnahmebestätigung zustande.

2. Leistungen
Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung des Anbieters auf den Prospekten und den Internetdarstellungen auf der Seite www.M5fussballschule.de sowie aus den hierauf Bezug nehmenden Angaben in der Teilnahmebestätigung.

3. Leistungsänderungen
Änderungen oder Abweichungen einzelner Leistungen von dem vereinbarten Inhalt des Vertrages, die nach Vertragsschluss notwendig werden und die vom Anbieter nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind nur gestattet, soweit die Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtverlauf nicht beeinträchtigen.

4. Bezahlung
Die Beiträge für die jeweilige Teilnahme sind im Voraus fällig. Nach der Anmeldung wird dem Teilnehmer eine Anmeldungsbestätigung mit allen für die Zahlung notwendigen Daten übersandt. Mit Vertragsschluss und Erhalt der Teilnahmebestätigung ist binnen 7 Werktagen der Rechnungsbetrag zur Zahlung fällig - spätestens am 1.Tag des Fussballcamps in bar.

5. Rücktritt/Verhinderungsfall
Im Fall einer späteren Stornierung bzw. Nichtteilnahme wird der Veranstaltungspreis nur bei Vorliegen eines wichtigen Grundes (z.B. Krankheit, Verletzung) voll in Form eines Gutscheins zurückerstattet.
Im Fall des Abbruchs der Teilnahme aus wichtigem Grund durch den Teilnehmer selbst wird der Veranstaltungspreis anteilig zurückerstattet. Liegt kein wichtiger Grund vor, wird der Anzahlungsbetrag zur Unkostendeckung verwendet und nicht erstattet. Die Beurteilung der Wichtigkeit eines Verhinderungs- / Abbruchgrundes liegt ausschließlich im Ermessen des Veranstalters.
Wird die Teilnahme, aus welchen Gründen auch immer abgebrochen, besteht kein Anspruch auf Rückzahlung. Mit dem Rücktritt bzw. dem Abbruch sind alle Ansprüche an den Veranstalter erloschen.

6. Rücktritt und Kündigung durch den Anbieter
Der Anbieter kann in folgenden Fällen vor Beginn der Veranstaltung vom Vertrag zurücktreten oder nach Beginn der Veranstaltung den Vertrag kündigen.

6.1 Ohne Einhaltung einer Frist
Wenn der Teilnehmer die Durchführung der Veranstaltung ungeachtet einer Abmahnung des Anbieters nachhaltig stört oder wenn er sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Kündigt der Anbieter, so behält er den Anspruch auf den Veranstaltungspreis, er muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die er aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistungen erlangt, einschließlich der ihm von den Leistungsträgern gut gebrachten Beträge.

6.2 Bis 2 Wochen vor einem Fußballcamp
Wird ein Fußballcamp vom gastgebenden Verein mangels Erreichen der Mindestteilnehmerzahl abgesagt, wird dem Kunden umgehend eine Ersatzveranstaltung angeboten. Kann der Anbieter dem Kunden keine Ersatzveranstaltung anbieten, bekommt der Kunde die gesamte Teilnahmegebühr zurück. Lehnt der Kunde die Teilnahme an der Ersatzveranstaltung ab, erhält er die Teilnahmegebühr zurück, abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 10 € pro angemeldeter Person.

6.3 Bis 4 Wochen vor Veranstaltungsantritt
Wenn die Durchführung einer Veranstaltung nach Ausschöpfung aller Möglichkeiten für den Anbieter deshalb nicht zumutbar ist, weil das Buchungsaufkommen für diese Veranstaltung so gering ist, dass die dem Anbieter im Falle der Durchführung entstehenden Kosten eine Überschreitung der wirtschaftlichen Opfergrenze, bezogen auf diese Veranstaltung, bedeuten würde. Ein Rücktrittsrecht des Anbieters besteht jedoch nur, wenn er die dazu führenden Umstände nicht zu vertreten hat (z. B. kein Kalkulationsfehler), wenn er die zu seinem Rücktritt führenden Umstände nachweist, und wenn er dem Teilnehmer ein vergleichbares Ersatzangebot unterbreitet hat. Wird die Veranstaltung aus diesem Grund abgesagt, so erhält der Kunde den eingezahlten Veranstaltungspreis unverzüglich zurück. Zusätzlich wird ihm sein Buchungsaufwand pauschal erstattet, sofern er von einem Ersatzangebot des Veranstalters keinen Gebrauch macht.

6.4 Regelverstoß
Der Anbieter behält sich das Recht vor, bei Nichteinhaltung der Regeln (z.B. Drogen- und Alkoholgenuss, Vandalismus, etc.) den Teilnehmer vom laufenden Betrieb auszuschließen. Die Teilnahmegebühr wird in solchen Fällen nicht erstattet.

7. Haftung des Anbieters
Der Anbieter haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmanns für:
- die gewissenhafte Vorbereitung
- die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger
- die Richtigkeit der Beschreibung
- die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistungen

8. Beschränkung der Haftung
8.1 Die vertragliche Haftung des Anbieters ist auf die dreifache Lehrgangsgebühr beschränkt.

8.2 Der Anbieter haftet nicht für Leistungsstörungen im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (z. B. Ausflüge, Stadionbesuche usw.) und die in der Ausschreibung ausdrücklich als Fremdleistungen gekennzeichnet werden.

8.3 Ein Schadenersatzanspruch gegen den Anbieter ist insoweit beschränkt oder ausgeschlossen, als aufgrund gesetzlicher Vorschriften, die auf die von einem Leistungsträger zu erbringenden Leistungen anzuwenden sind, ein Anspruch auf Schadenersatz gegen den Leistungsträger nur unter bestimmten Voraussetzungen ausgeschlossen ist.

8.4 Keine Haftung besteht außerdem bei Einbruch oder Diebstahl.

9. Haftungsausschluss
Der Teilnehmer haftet für jeden Schaden selbst, der durch ihn oder durch die von ihm mitgeführten Sachen verursacht wird. M5Sports haftet ausdrücklich nicht für Wegeschäden und Schäden an den jeweiligen Einrichtungen der Übungsgelegenheiten und für Schäden jeglicher Art vor, während und nach ihren Leistungen.

10. Versicherungen
Jeder Teilnehmer muss kranken- und haftpflichtversichert sein, Kinder und Jugendliche über ihre Erziehungsberechtigten. Der Abschluss weiterer Versicherungen liegt im Ermessen des Teilnehmers.

11. Medizinische Versorgung
Wird ein Teilnehmer während der Veranstaltung krank oder verletzt sich, so bevollmächtigen die Teilnehmer bzw. seine Erziehungsberechtigten den Anbieter alle notwendigen Schritte und Aktionen für eine sichere, angemessene Behandlung und/oder seinen Heimtransport zu veranlassen. Sollten dem Anbieter durch eine medizinische Notfallversorgung eines Teilnehmers Kosten entstehen, so erklären sich der Teilnehmer bzw. seine Erziehungsberechtigten bereit
, diese umgehend zu erstatten.

12. Widerrufsrecht
Widerrufsbelehrung
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail). Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn Ihr Vertragspartner mit der Ausführung der Dienstleistung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder Sie diese selbst veranlasst haben.

13. Gerichtsstand
Der Teilnehmer kann den Anbieter nur an dessen Sitz verklagen. Für Klagen des Anbieters gegen den Teilnehmer ist der Wohnsitz des Teilnehmers maßgebend, es sei denn, die Klage richtet sich gegen Vollkaufleute oder Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland haben, oder gegen Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt haben, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. In diesen Fällen ist der Sitz des Anbieters maßgebend.

14. Sonstiges
Die etwaige Unwirksamkeit einer Klausel dieser AGB lässt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Mündliche oder schriftliche Vereinbarungen außerhalb des Vertrages wurden nicht getroffen. Änderungen und/oder Ergänzungen des Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

15.Datenschutzerklärung
Mit der Speicherung, Übermittlung und Verarbeitung der Daten gemäß Bundesdatenschutzgesetz sind Sie bei Abgabe der Anmeldung zur Fussballschule einverstanden.

Personenbezogene Daten werden von uns nur dann und nur in dem Umfang erhoben, wie Sie sie uns mit Ihrer Kenntnis selbst zur Verfügung stellen.
Alle während der Veranstaltung von den Teilnehmern erstellten Fotos, Videos und Tonaufnahmen dürfen für die Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Internet, Presse, Fernsehen) des Veranstalters unentgeltlich genutzt werden.

Sie haben jederzeit ein Widerrufsrecht hinsichtlich einer erteilten Einwilligung.
Eine Angabe der Verarbeitungszwecke erfolgt an den entsprechenden Stellen unserer Websites und unterliegt keiner nachträglichen Änderung. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt ohne Ihre Einwilligung nur dann, wenn wir hierzu gesetzlich verpflichtet sind.

16. Newsletter
Wenn Sie unseren Newsletter bestellen wollen, benötigen wir neben Ihrer E-Mail-Adresse die Bestätigung, dass Sie der Inhaber der angegebenen Email-Adresse sind und mit dem Empfang des Newsletters einverstanden sind. Diese Daten werden nur zu dem Zweck erhoben, Ihnen den Newsletter zuschicken zu können und unsere diesbezügliche Berechtigung zu dokumentieren. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht. Die Bestellung des Newsletters und Ihre Einwilligung zur Speicherung der E-Mail-Adresse können Sie jederzeit widerrufen.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü